Skip to main content
Aktuelles

Scheckübergabe Sandburgenwettbewerb

By 23. Februar 2022No Comments

Scheckübergabe Sandburgenwettbewerb

Das Organisationskomitee überreicht dem Arbeitskreis Eltern Behinderter (AEB) eine Spende für den Ankauf von behindertengerechten Spielgeräten

Das Familienfest mit Sandburgenwettbewerb, welches das Organisationskomitee um Bernd Schwienbacher, Michael Kuen, Sybille Solderer und Priska Lanthaler zusammen mit den Vereinen Väter Aktiv, ELKI Meran und AEB veranstaltet hat, war ein voller Erfolg!

Von 11.00 bis 18.00 Uhr haben sich am Samstag, den 6. September Kinder sowie deren Eltern auf dem Spielplatz „Luis Zuegg“ in der Marlingerstraße in Meran austoben, Burgen bauen, verschiedene Spiel spielen, mit einem Clown lachen, die Rüstungen von „echten Rittern“ bestaunen und deren Rüstungen anprobieren und Fotos mit ihn machen können. Nach Schätzungen des Organisationskomitees nahmen ca. 800 Leute daran teil.

Zum Gelingen des Festes haben neben dem Organisationskomitee und den veranstaltenden Vereinen die freiwilligen Helfer des Volkstanzvereines Auer und Michael Nußbaumer mit seinen Freunden, die einen Bus voll mit Spielsachen brachten, das Weiße Kreuz und Elektro Berto Auer, der mit großem Einsatz beim Auf- und Abbau sowie beim Festtag für den perfekten Ablauf und das Gelingen sorgt, wesentlich dazu beigetragen. Bedanken will man sich auch bei der Gemeinde Meran für die aktive Unterstützung und Überlassung des Spielplatzes und Einrichtung von Strom- und Wasseranschlüssen. Sachspenden kamen von Pfiff Toys, der Metzgerei Galloni, Erb Brot, dem Lichtstudio und Emotion Events.

Ein wichtiges Ziel dieses Festes war es auch, Geld für ein behindertengerechtes Spielgerät zu sammeln. Als Reinerlös sind 3000 € übergeblieben. Dieser Betrag wurde kürzlich in einer kleinen Feier in den Räumen des ELKI Meran vom Vorsitzenden des Vereines Väter aktiv, Herrn Michael Bockhorni, dem Präsidenten des Vereines Arbeitskreis Eltern Behinderter (AEB), Elsler Hansjörg in Form eines symbolischen Scheckes überreicht. Der Vertreter vom AEB versicherte, dass mit dieser Spende Spielgeräte für Kinder/Jugendliche mit einer Behinderung, wie eine Kegelbahn für Rollstuhlfahrer, angekauft werden, die dann bei solchen Festen zur Verfügung gestellt werden können, um allen Kindern und Jugendlichen auch die aktive Teilnahme an den Spielen zu ermöglichen. So wird die Gesellschaft noch ein klein weniger inklusiver.